Was ist Vollkorn?

Getreide der jeweiligen Sorte mit allen Kornbestandteilen, d.h. den Schalen, dem Mehlkörper und der Keimanlage. Die Keimfähigkeit sollte mindestens 90% (nach GGB) betragen, und es sollte frisch gemahlen als Vollkornmehl (fein), – schrot (grob) oder geflockt/gequetscht als Vollkornflocke ohne lange Lagerung verarbeitet oder verzehrt werden. Das ganze Korn enthält alle Vitalstoffe und ist deshalb vollwertig! (Quelle: Korngesund, Waltraud Becker)

Warum Vollkorn?

Getreide gilt als Hauptlieferant der Vitamine des B-Komplexes, vor allem des Vitamin B1 (Aneurin, ein Nervenvitamin), das maßgeblich notwendig für den Kohlenhydratstoffwechsel ist. Durch den übermäßigen Verzehr von raffinierten Kohlenhydraten (Fabrikzucker und Auszugsmehl) besteht heutzutage eine Vitamin B1 Unterversorgung. Allerdings ist nicht nur die Vitalstoffversorgung durch den Verzehr von Vollgetreide gesichert, sondern auch die Deckung des Eiweißbedarfs. Zudem versorgt es uns mit hochwertigen Fetten.

Fette

Die Hälfte dieser Fette besteht aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die als Träger der fettlöslichen Vitamine A, D, E, K eine hohe Bedeutung für unsere Gesundheit haben. Im ganzen Getreidekorn ist das Fett so gut eingebettet, dass es bei richtiger Lagerung Jahre lang haltbar ist, ohne ranzig zu werden. Getreide, das wertvollste aller Lebensmittel!

Related Posts

No Comments Yet.