Sie besteht aus frischen, naturbelassenen und möglichst wenig verarbeiteten Lebensmitteln. – Den Grundstein für die vollwertige Ernährung legte Anfang des 20. Jahrhunderts Dr. Maximilian Bircher-Benner*. Er erkannte, dass Frischkost (ungekochtes Getreide, Obst und Gemüse) eine heilende Wirkung auf den Organismus hat. Auf die Erkenntnisse Bircher-Benners baute Prof. Werner Kollath* seine Forschungen auf und konnte nachweisen, dass der Wert der Nahrung an seiner   Lebendigkeit sprich Naturbelassenheit gemessen werden kann. Hierzu entwickelte er die sog. Kollath-Tabelle. Bestätigt hat Dr. Max-Otto Bruker* die Erkenntnisse und Forschungen seiner Vordenker in seiner über 6 Jahrzehnte langen Praxiserfahrung am Patienten und prägte den Begriff vitalstoffreiche Vollwerternährung!

Mit der vitalstoffreichen Vollwertkost verändert sich der Blickwinkel, aber auch die Einstellung zur Umwelt. Die Auswahlkriterien der zu verarbeitenden Lebensmittel richten sich nicht mehr nur nach der Naturbelassenheit, sondern auch die Nachhaltigkeit und Achtsamkeit der Natur gegenüber spielt eine große Rolle.

Related Posts

No Comments Yet.