Brotfabrik

PROJEKTTAGE
für Schüler*innen von der 5. bis 8. Klasse

28.06. (7./8. Klasse),  01.07., 02.07. (5./6. Klasse)
Veranstaltungsort:
Kulturzentrum Brotfabrik
Kreuzstraße 16
53225 Bonn

Veranstalter: Traumpalast e.V.

Konzept: Melina Delpho, Ulrike Dümpelmann, Tina Jücker, Franziska Kremser-Klinkerz, Muna Zubedi
Grafik: Julica Puls, grafik-und-co.de; Bildrechte Theater: Ursula Kaufmann

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW bietet das Kulturzentrum Brotfabrik in Bonn Beuel zum vierten Mal Projekttage für Schüler und Schülerinnen der 5.-8. Stufe an. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit den Themengebieten Umwelt, Nachhaltigkeit, Klimaschutz, aber auch Konsum im Alltag.

Wir werden mit euch Ideen sammeln, unsere Welt neuzugestalten, und uns mit Fragen über das (Über-) Morgen beschäftigen: Wer ist für den Erhalt der Erde verantwortlich? Wie können wir unsere Umwelt schützen? Was bedeutet überhaupt „Auswirkungen der Erderwärmung“, wie betrifft uns das? Was kann jeder/jede von uns beitragen, um die Welt ein kleines bisschen zu ändern – und damit sogar zu verbessern?

Expert*innen vom Deutschen Museum Bonn eröffnen den Tag mit einer kurzen Science-Show, die einen Einblick in die Themen unseres Projekttags gibt. Nach einem anschließenden Film oder Theaterstück (je nach Wahl) werdet ihr euch intensiv mit diesen Themen in kreativen Workshops auseinandersetzen. Wir möchten mit euch gemeinsam herausfinden, wie ihr euch aktiv an der Mitgestaltung der „Mission Welt retten“ beteiligen können. Begriffe wie Plastikverbrauch, Recycling oder C02-neutraler Handel soll den Teilnehmer*Innen nähergebracht werden. Von Skulpturenbau bis Pflanzenstation, von Schreibwerkstatt bis hin zu Weltretter-Erfindungen – hier bieten naturbewusste Dozent*Innen und aktive Umweltschützer*Innen Workshops an, um ihr Know-how zu teilen.

Impulsvorträge

Unsere sechs Expert*Innen werden euch ihre Arbeit und ihr Wissen vorstellen. Hier habt ihr die Möglichkeit, drei der sechs Weltretter*Innen kennenzulernen! Die Impulsvorträge sind jeweils 10 – 15 Minuten lang, die Expert*innen rotieren von Gruppe zu Gruppe.

Uli Kindermann Mobilitätsexperte 

Brigitte Roos Ernährungsexpertin

Miriam Brink und Imke Feist Urban Gardening Expertinnen 
Marion Wilde Klimaschutz-Expertin 
Jana Schilbert von „Ausgepackt“ (LizzyNet) Verpackungsexpertin
Daniel Hörnemann Umweltkunst-Experte

Workshops

1.  Weltretter*Innen-Spiele (Uli Kindermann)
Am Anfang stehen ein Würfel und eine Liste, am Ende stehen 17 Ziele, und mindestens eine Idee pro Teilnehmer*in. Klimawandel, Plastikmüll, Luftqualität und Verkehrsbelastung – Probleme gibt es auf der Welt inzwischen jede Menge. Aber was kann jede und jeder von uns tun, um diese zu verringern? Im Workshop werden spielerisch neue Weltrettungs-Möglichkeiten entwickelt, die in euren eigenen Alltag passen. – auf die Plätze, fertig, Weltrettung!

2. Unsere Nahrung – unser Schicksal (Brigitte Roos)
Wie sieht unsere Nahrung der Zukunft aus? Dürfen wir sie industriell verändern? Sind wir nicht auch Teil der Natur und sollten uns der natürlichen Lebensmittel bedienen, die uns nicht nur fit, gesund und leistungsstark halten, sondern auch lecker sind? In Workshopgruppen bereiten wir ein Frühstücksmüsli mit frischen Haferflocken, Obst und Sahne zu und „shooten“ unsere inszenierten Frühstücksbowls, um sie direkt in den sozialen Medien zu teilen!


3. Ideen-Kunstwerk „Arte Noaw“ (Daniel Hörnemann)
Wie zeige ich Grenzen auf? Was wollen wir sagen? Wie können wir unsere Welt verbessern und sogar mehr, wie erhalten wir sie in Zeiten des Klimawandels? In diesem Workshop könnt ihr eure Kreativität nutzen, um eurer Position sichtbaren Ausdruck zu verleihen und so zu Mitdenken und Mitfühlen anzuregen. Entstehen werden Objekte und kleine Kunstwerke, auf denen ihr eure Position, euer Gefühl und eure Wünsche für alle deutlich macht. Daniel Hoernemann lädt zum Nachdenken, Sprechen und Gestalten ein.

4. Urban Gardening (Miriam Brink und Imke Feist)
Tomaten und Co wachsen nicht im Supermarkt. Aber wie sehen die Pflanzen eigentlich aus, an denen die schmackhaften roten Kugeln wachsen? Von wo kommt eigentlich unser Essen und wie kann man die Lebensmittelproduktion mitten in die Stadt bringen? Alle können einen Beitrag leisten! Ob durch individuelles Kaufverhalten oder indem ganz einfach auf dem Balkon oder im eigenen Zimmer Essbares angebaut wird. Nach diesem Workshop könnt ihr eure eigene kleine Pflanze mit nach Hause nehmen und großziehen.

5. Klimaschutz-Kampagne (Marion Wilde)
Ihr findest Klimaschutz wichtig und meint, dass noch viel mehr Leute dabei mitmachen könnten? Dann seid ihr in diesem Workshop richtig! Wir sammeln gemeinsam gute Ideen, mit denen jede*r sofort anfangen kann – zu Hause, in der Schule, in der Freizeit. Und ihr erfahrt, worauf es ankommt, wenn man andere Menschen motivieren möchte, mitzumachen. Ihr entwerft einen Slogan für eure Klimaschutz-Kampagne und bastelt daraus euer eigenes Klimaschutz-Plakat. Auf einem Foto setzen wir euch als BotschafterIn mit eurem Plakat in Szene!

6. Ausgepackt (Jana Schilbert vom LizzyNet)
Ausgepackt: Die Bilder von verendeten Möwen und Meerestieren, deren Mägen voller Plastik sind, kennen wir inzwischen alle, oder? Schuld daran ist unter anderem der Verpackungswahn. Muss eigentlich alles immer in Plastik, Folien und Alu eingepackt werden? Oder gibt es auch andere Möglichkeiten? Wie kann man Verpackungen reduzieren? In diesem Workshop lernt ihr, in welchen Momenten ihr leicht auf Verpackungen verzichten könnt und wie ihr eine natürliche und umweltfreundliche Verpackung selbst herstellen könnt.

Gefördert von:

In Kooperation mit: