Großmutters selbstgemachte rohe Gemüsebrühepaste

Zutaten:

Gemüsereste, wie z.B. Blumenkohlblätter und Strunke, Zucchini, Sellerieschalen
und Selleriegrün, alle Blätter und Strunke von Kohlarten, Champignons, Tomaten, Paprika, Maggikraut, verschiedene Kräuter, Zwiebeln Sellerie, Karotten, Petersilie und
Lauch müssen unbedingt dabei sein!
Nicht zu verwenden sind: Rotkohl, rote Zwiebelschalen und Rote Bete.
Für 1 kg Gemüse:

Zubereitung:

1. Gemüsereste putzen und in einem Behälter im Kühlschrank sammeln. Zur Herstellung der Paste, das Gemüse mit einem Mixer, Blitzhacker oder Fleischwolf pürieren.

2. Je Kilogramm Gemüse die o.g. Menge Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelken und Vollmeersalz dazugeben und mitpürieren.

3. Gemüsebrühe:
In ½ l Wasser 2 EL dieser rohen Paste verrühren, 10 Minuten kochen und (wer mag),
durch ein Sieb abgießen. Mit einem Schuss Olivenöl erhält man eine leckere Trinkbrühe.

INFO: In Gläser oder Steintöpfe füllen und mit Deckel abdecken. Diese Paste ist im Kühlschrank mindestens 1 Jahr haltbar!

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

(Aus Mehr Streicheleinheiten, Ilse Gutjahr-Jund/Erika Richter EMU-Verlag)